Der Wohnwagen als zweites Zuhause

Nicht alle Menschen haben das Glück, am Haus einen eigenen Garten zu besitzen oder in der Nähe einen Park zum Spazieren gehen zu haben. Trotzdem möchten die Leute auch einen Bereich haben, wo sie sich erholen können. Eine recht preiswerte Alternative ist, sich einen Platz auf einem Campingplatz mit einem Wohnwagen zu mieten. Hier können die Menschen als Dauercamper das gesamte Sommerhalbjahr wohnen und haben sogar in vielen Fällen einen See in der Nähe. Ein Erlebnisbericht.

Was nach dem Wohnwagen kaufen kommt

wohnwagen kaufen

Einen Wohnwagen kaufen wird bei immer mehr Leuten beliebt. (c) siepmannH / pixelio.de

Nach dem Wohnwagen kaufen wird das Gefährt auf den gemieteten Stellplatz gebracht und an dem betreffenden Ort fest verankert. Der Platz für den Wohnwagen soll in Zukunft nicht mehr geändert werden, denn der Zeltplatz soll als zweites Zuhause dienen. Gleich nach der Ankunft wird noch das Vorzelt aufgebaut und schon kann die nächste Nacht hier geschlafen werden. In den folgenden Tagen wird der eigene Bereich mit einer kleinen Hecke begrenzt und ein Tor als Eingang aufgebaut. Diese Produkte sind preiswert im Baumarkt zu bekommen. Die Nachbarn haben ihr Terrain in ähnlicher Art abgesteckt und ein Ausbrechen von der Zeltplatztradition sehen die Menschen nicht besonders gern. Erstaunlich ist die Hilfsbereitschaft der Menschen auf dem Zeltplatz. Für das Eingraben der Heckenpflanzen und das Nutzgarten anlegen musste sich ein Spaten ausgeliehen werden. Schon die erste Anfrage beim Nachbarn brachte Erfolg.

Nach dem Wohnwagen kaufen: Leben auf dem Camping-Platz

Der erste Sommer nach dem Wohnwagen kaufen auf dem Zeltplatz ist immer ein tolles Erlebnis, denn alles ist neu. Für die morgendliche Erfrischung wird ein Bad im See genommen und ein kleiner Waldlauf lässt den Körper schneller auf Touren kommen. Nach dem Frühstück wird mit dem Auto zur Arbeit gefahren und am Abend in die zweite Heimat im Grünen zurückgekehrt. Schon auf dem Weg zum Wohnwagen gibt es immer wieder ein Schwätzchen mit den Nachbarn und es wird berichtet, welche Neuigkeiten es gibt. Manchmal kann es eine Weile dauern, bis man am eigenen Wohnwagen angekommen ist.

Nach dem Wohnwagen kaufen hat man vor allem schöne Wochenende

An den Wochenenden ist auf dem Zeltplatz immer etwas los. Die Leute treffen sich an einem zentralen Ort und jeder bringt etwas zu essen oder zu trinken mit. Es kann zu unterhaltsamer Musik getanzt werden oder es wird sich einfach mit den Leuten unterhalten. In der Sommersaison sind auch viele Menschen anwesend, welche hier ihren Urlaub im Zelt verbringen. Nach der Hauptsaison wird es auf dem Zeltplatz etwas ruhiger, denn die Urlauber sind wieder in ihre Heimat zurückgekehrt.
Einige Leute bewohnen mit ihren Wohnwagen den Zeltplatz auch im Winterhalbjahr. Sie haben sich für diese Zeit eine Heizung eingebaut, damit die Innentemperatur etwas erträglicher wird. Viele dieser Menschen haben aus den unterschiedlichsten Gründen ihre Wohnung verloren und sich für ein ständiges Leben auf dem Zeltplatz entschieden.
Mit dem Rest ihres Geldes konnten sich noch einen gemütlichen Wohnwagen kaufen und verbringen jetzt auf diese Weise ihr Leben. Die Post kommt übrigens bei der Zeltplatzverwaltung an, wo sich ein eigener Briefkasten befindet.

Ideen für den Camping-Platz-Garten:

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hintergrundbild: (c) Domino / pixelio.de