Günstiger Ökostrom aus eigenem Garten

Mittlerweile ist es jedem Hausbesitzer möglich, eigenen Strom zu produzieren und zu verwenden. Dies senkt nicht nur die Stromkosten gegen Null – es lässt sich sogar Profit damit machen. Der überschüssige Strom, den man selbst nicht verbraucht, wird automatisch in das allgemeine Stromnetz eingespeist und nach entsprechenden Tarifen vergütet. Dem privaten Stromproduzenten stehen hierbei zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung ob nun Solarzellen, welche die Sonnenenergie absorbieren und in Strom umwandeln, Windkraftanlangen im Kleinformat, die im Garten aufgestellt oder auf Gebäuden installiert werden können, bis hin zum BHKW, dem sogenannten Blockheizkraftwerk, welches Erdgas mit Hilfe eines Verbrennungsmotors in Strom sowie Wärme umwandelt und eine Effizienz von bis zu 95 Prozent aufweist. Preiswerter Ökostrom wird damit nicht mehr zur realitätsfremden Utopie, sondern zur praktischen Realität. Jedoch auch herkömmliche Stromanbieter bieten mittlerweile reinen Ökostrom an. Zur Gewinnung von reinem Ökostrom bietet diese Website viele weiterführende Informationen.

Günstiger Ökostrom dank eigener Windkraftanlagen

Günstiger Ökostrom durch Windkraft

Günstiger Ökostrom aus dem eigenen Garten dank moderner Technik (c) Erich Westendarp / pixelio.de

Viele Hausbesitzer nutzen inzwischen eigene Windkraftanlagen zur Erzeugung von preiswertem Strom. Dieser dient jedoch nicht ausschließlich dem eigenen Verbrauch, denn es besteht die Möglichkeit, den erzeugten Ökostrom in die Stromnetze einzuspeisen und damit auch noch Geld zu verdienen. Dies wird als Prosument bezeichnet – eine Mischung aus Produzent und Konsument.In Deutschland gibt es mittlerweile ca. 4000 Windanlagen, die eine Leistung zwischen einem halben und fünf Kilowattstunden erwirtschaften.
Aber auch günstiger Ökostrom aus auf Dächern montierten Solaranlagen und gasbetriebenen Blockheizkraftwerken ist heiß begehrt. Dabei dezentralisiert sich die Energieproduktion zusehends und verteilt sich auf die ehemaligen Konsumenten. Immer mehr Endverbraucher steigen mit in das Geschäft ein und günstiger Ökostrom wird immer gefragter. In den kommenden Jahren wird mit einer Zunahme der privaten Mini-Windanlagen auf bis zu 700.000 Stück gerechnet. Auch technisch gesehen steht dem günstigen Ökostrom Boom nichts mehr im Wege. Die neuen Minikraftwerke sind wartungsarm, einfach zu installieren und leise. Die Auswahl ist groß und jeder Anwender wird stets eine passende Lösung für sein Einsatzgebiet finden. Die Auswahl geht dabei vom einfachen Bausatz mit einigen Dutzend Watt bis hin zu großen 20 Kilowatt Anlagen. Günstiger Ökostrom aus Windkraft kann somit leicht im eigenem Garten produziert werden.

Günstiger Ökostrom aus Windkraft und Co. – lohnt sich das Einspeisen wirklich?

Leider erhalten private Windkraftanlagenbetreiber für das Einspeisen des Ökostroms zurzeit nur 9 Cent pro Kilowattstunde. Günstiger Ökostrom aus Solaranlagen wird hingegen mit bis zu 43 Cent pro Kilowattstunde bezahlt. Da die Miniwindsysteme mit etwa 3.000 Euro pro Kilowatt ungefähr genauso viel kosten, wie Fotovoltaik Anlagen, empfinden dies die Betreiber der Windkraftanlagen als ungerecht. Nach Ansicht von Fachleuten ist der Betrieb von Miniwindanlagen zurzeit nicht wirtschaftlich. Dies liegt daran, dass die Erzeugung von Ökostrom aus Wind staatlich noch nicht gefördert wird, wie es bei günstigem Ökostrom aus Solarkraft bereits der Fall ist. Mit der Neueinführung des Gesetzes zu den erneuerbaren Energien soll dies jedoch geändert werden.

Lohnt sich die Anschaffung?

Zum jetzigen Zeitpunkt lohnt sich die Anschaffung solcher Anlagen nur für Gärten und Häuser, welche sich weit entfernt von Stromnetzen befinden. Zudem wird der Bau solcher Anlagen durch unterschiedliche bundesweite Bau-Vorgaben nicht gerade erleichtert. Wer der Umwelt jedoch etwas gutes tun möchte und nicht auf das Geld angewiesen ist, welches durch die Einspeisung in die Stromnetze auf das eigene Konto zurückfließt, für den ist solch eine Anlage sicherlich eine Überlegung wert. Zumal man dadurch deutlich unabhängiger vom allgemeinen Stromnetz wird.

Schön wohnen mit Tipps von duessellinks.de

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hintergrundbild: (c) Domino / pixelio.de