Kletterrosen schneiden – so machen Sie es richtig

kletterrosen-schneiden-bluetenpracht

Kletterrosen Schneiden Blütenpracht © sassi / pixelio.de

Der Anziehungskraft der Kletterrosen kann niemand widerstehen
Um eine reiche Blütenpracht zu erzielen, ist etwas Pflege und der richtige Kletterrosen – Schnitt erforderlich. Da sich die Bedürfnisse beim Rosenschnitt von Art zu Art unterscheiden, muss auch der Rosenschnitt an die jeweilige Rosenart angepasst werden. In diesem Fall soll es um den richtigen Schnitt bei der Kletterrose gehen. Vor dem Schneiden sollten Sie sich ausreichend informieren, da ein falscher Schnitt schnell zu einer großen Enttäuschung führen kann. Wenn nämlich statt der üppigen Rosenpracht nur kleine Blüten sichtbar werden.

Die Pflanze dankt es mit gesundem Wachstum

Bei Kletterrosen werden die Haupttriebe nicht geschnitten. Zusätzlich muss beim Kletterrosen schneiden darauf geachtet werden, dass kranke Triebe bis ins gesunde Holz geschnitten werden.

Mit dem richtigen Kletterrosen-Schnitt wird die Pflanze widerstandsfähiger

Kletterrosen sind ziemlich widerstandsfähige und ausdauernde Pflanzen. Je besser die Lebensbedingungen für die Pflanze, desto robuster ist sie. Durch die richtige Pflege lässt sich das Krankheitsrisiko sehr stark reduzieren

Ausreichende Abwehrkräfte gegen Schädlings- und Pilzbefall entwickeln die Kletterrosen durch:

. regelmäßigen, korrekt durchgeführten Schnitt
. ausreichende Bewässerung
. regelmäßige Düngung
. Abschneiden von kranken Blättern

Die Beste Zeit zum Kletterrosen schneiden ist das Frühjahr

Der richtige Schnitt kombiniert mit dem richtigen Zeitpunkt hat verschiedene positive Einflüsse auf die Pflanze:

  • Wachstum kräftiger Triebe
  • dichter Wuchs
  • Vorbeugung von Krankheiten

Die beste Zeit dafür ist der Frühling, da es eine Zeit lang nach dem Schnitt keinen starken Frost mehr geben darf. Im Herbst darf bei stark wuchernden Kletterrosen allerdings noch einmal nachgeschnitten werden.

So funktioniert der richtige Schnitt

. Qualitativ hochwertige Gartengeräte beziehungsweise Gartenscheren verwenden
. drei Millimeter über dem Auge schneiden
. der Schnitt sollte kräftig nach hinten abfallen, damit das Wasser ablaufen kann

kletterrosen-schneiden-gartenschere

Kletterrosen schneiden Gartenschere © Petra Schmidt / pixelio.de

Bei den Kletterrosen ist es wichtig, dass regelmäßig die Wildtriebe entfernt werden. Sie entziehen der Pflanze Kraft, entwickeln jedoch keine Blüten. Kreuzende Triebe bei Kletterrosen müssen auseinander gebunden werden.

Trotz der Wichtigkeit des Rosenschnittes sollten Kletterrosen nicht zu stark zurückgeschnitten werden. Sie treiben zwar wieder aus, aber es dauert lange, bis sie wieder blühen. Am besten verwendet man zum Kettenrosen schneiden eine Gartenschere, die nur für die Rosen verwendet wird. Die Schere muss sehr scharf sein, um unnötige Verletzungen an der Pflanze zu verhindern. Nur wenn die Wunde relativ schnell verheilen kann, besteht keine Möglichkeit, dass Schädlinge eindringen können, die der Kletterrose in Folge erheblichen Schaden zuführen würden.

 

Weitere Haus- und Gartentipps:

Tipps zum Terrasse anbauen – Pflastersteine und Co.

Gartenarbeit im Sommer – Teichfolie verlegen

Betonplatten – die neue Art der Terrassengestaltung

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hintergrundbild: (c) Domino / pixelio.de